Richtig Sparen I - Drei Töpfe, Null Probleme

Warum soll ich überhaupt sparen? Reicht es nicht aus, wenn ich weiterhin einfach in den Tag hinein lebe und darauf hoffe, mir irgendwann Sache X oder Y leisten zu können und im Alter denselben Lebensstandard halte? Die Antwort liegt auf der Hand: selbstverständlich nicht! 

 

Daher das Wichtigste zuerst: Stellen Sie einen konkreten Plan auf, dem Sie zukünftig folgen. Wie jede gute Reise startet auch der langfristige Vermögensaufbau mit der Frage nach dem richtigen Ziel. Egal ob Sie nun auf den Kauf Ihres Traumautos hinarbeiten, Ihre Familie absichern möchten oder wieder einmal mit Schrecken Ihren Rentenbescheid gelesen haben - Sie werden nicht mit dem regelmäßigen Sparen beginnen, wenn Sie kein konkretes Ziel vor Augen haben.  

 

Aber kommt Ihnen folgende Situation nicht auch bekannt vor: zu Weihnachten möchten Sie Ihrem Lebenspartner eine besondere Freude machen und kaufen die neue Uhr, die Sie stundenlang zusammen im Schaufenster angehimmelt haben. Auf dem Nachhauseweg freuen Sie sich schon darauf wie er/sie am Weihnachtsabend reagieren wird und völlig in Gedanken kommen Sie von der Fahrbahn ab: Totalschaden am Auto! Zuhause wartet dann schon die nächste bittere Überraschung auf Sie: durch den vielen Schnee ist Feuchtigkeit ins Haus gedrungen und Weihnachten fällt buchstäblich ins Wasser.

Was also tun? Die teuere Uhr zurückbringen und Ihren Partner enttäuschen? Oder doch lieber die letzten Sparreserven plündern, die eigentlich für die Altersvorsorge gedacht waren?


Damit Sie nie in eine solche Zwickmühle geraten, fangen Sie besser früh an mit Plan zu sparen. Mit folgendem einfachen System sind Sie auf dem richtigen Weg!

Drei Töpfe, Null Probleme.

Sparen Sparplan Altersvorsorge

Denken Sie stets langfristig und sind trotzdem gleichzeitig auf einen plötzlichen Schicksalsschlag vorbereitet. Dieser kleine Trick könnte Ihnen dabei helfen: verteilen Sie Ihr Geld auf drei Töpfe, die Sie regelmäßig füllen!

Ihr Girokonto bildet den ersten Pfeiler. Dort sollten sich immer ca. zwei bis drei Monatsgehälter befinden, um vollkommen flexibel zu bleiben.
Im zweiten Topf sparen Sie Ihr Geld für mittelfristige Ziele wie den Erwerb eines Autos oder einer Eigentumswohnung.
Den letzten und wichtigsten Part dieses einfachen Systems sollten Sie niemals anfassen. Um langfristig und nachhaltig Vermögen aufzubauen ist es wichtig Ihr Geld "arbeiten zu lassen". Richten Sie sich hierfür am besten einen Sparplan ein und lassen diesen unberührt!

 

Unsere grundsätzliche Empfehlung lautet daher: beginnen Sie lieber früher als später mit dem Sparen! Wer bereits in jungen Jahren sein Geld richtig (d.h. insbesondere langfristig) anlegt, profitiert mit zunehmender Laufzeit vom sog. Zinses-Zins-Effekt. Es müssen auch nicht sofort 500 € im Monat sein, starten Sie lieber klein und bleiben dafür dauerhaft dabei!

 

Mehr zur Höhe der Sparrate lesen Sie in Teil 2 unserer kleinen Reihe zum Thema "Richtig Sparen".